Infrastructure as a Service

Servicearten des Cloud Computing (Redux)

Im Cloud Computing existieren grundsätzlich drei verschiedene Arten Dienstleistungen bereitzustellen. Da diese aufeinander aufbauen, wird in diesem Zusammenhang auch von Schichten gesprochen. Anhand dieses Drei-Schichten Modells ergeben sich Möglichkeiten neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Infrastructure-as-a-Service Infrastructure-as-a-Service (IaaS) bildet die unterste Schicht des Cloud Computing Service-Modells. Sie ist die Grundlage und stellt die grundlegenden Dienste wie Speicherplatz […]

Read More →

Read More →

T-Systems geht in die Cloud

Mit einer kostenlosen Testphase für bereits vorhandene Unternehmenskunden startet nun auch T-Systems als ein großes deutsches Unternehmen mit einem Infrastructure as a Service Angebot in die Cloud. Die Pilotphase beginnt noch im November 2010 und wird im Februar 2011 enden. Mit diesem Angebot wird T-Systems in direkter Konkurrenz zu den Amazon Web Services stehen. Das […]

Read More →

Read More →

Erste Schritte mit der domainFACTORY “JiffyBox”

Nach der Vorstellung und weiteren Hintergrundinformationen zur domainFACTORY “JiffyBox”, gibt dieses Tutorial einen Einblick in das Innere. Dazu habe ich von der domainFACTORY GmbH einen kostenlosen Testzugang erhalten, für den ich mich auf diesem Wege bedanken möchte! Erstellen einer JiffyBox Zunächst melden wir uns dazu unter https://admin.jiffybox.de mit einem gültigen Benutzernamen und Passwort an, die […]

Read More →

Read More →

Das Konzept hinter den AWS Regionen und Verfügbarkeitszonen

Amazon EC2 bietet die Möglichkeit, Instanzen über mehrere Standorte zu verteilen. Dabei sind die Standorte in Verfügbarkeitszonen (Availability Zones) und Regionen aufgeteilt. Die Regionen sind verstreut und befinden sich in getrennten geographischen Gebieten wie den USA und Europa. Verfügbarkeitszonen sind verschiedene Standorte innerhalb einer Region, die so konstruiert sind, dass sie isoliert betrieben werden und […]

Read More →

Read More →

Das Konzept des Amazon Elastic Block Store

Der Amazon Elastic Block Store (Amazon EBS) ist eine spezielle Speicherart, die speziell für Amazon EC2 Instanzen konstruiert wurde. Mit Amazon EBS können Volumes erstellt werden, die von Amazon EC2 Instanzen wie externe Geräte eingebunden (gemounted) werden können. Amazon EBS Volumes verhalten sich wie unformatierte externe Block-Devices. Sie können durch den Benutzer benamt werden und […]

Read More →

Read More →

Das Amazon EC2 Adressierungskonzept

Dieser Artikel beschreibt das Adressierungskonzept von Amazon EC2. Das beinhaltet die Arten von IP-Adressen, die für EC2 Instanzen zur Verfügung stehen. Alle Amazon EC2 Instanzen erhalten während des Starts zwei IP Adressen zugewiesen. Eine private Adresse (RFC 1918) und eine öffentliche Adresse (public), die mittels Network Address Translation (NAT) direkt aufeinander abgebildet werden. Private Adressen […]

Read More →

Read More →

Virtuelle Maschinen für Amazon EC2 mit dem VMBuilder erstellen

Dieses Tutorial beschreibt wie ein offizielles Amazon EC2 Image mit dem VMBuilder deployed wird. Installation Installation auf Karmic Koala (9.10) und späteren Versionen Für alle Ubuntu Versionen ab Karmic Koala (9.10) sind fertige Pakete vorhanden.

Read More →

Read More →

Der Amazon EC2 Instanzspeicher

Jede Instanz verfügt über eine festen Speicherplatz, auf dem Daten gespeichert werden können. Dieser wird im EC2 Kontext als Instanzspeicher bezeichnet und ist nicht als permanente Speicherlösung gedacht. Wird eine Instanz neu gestartet, bleiben die Daten auf dem Instanzspeicher bestehen. Wird die Instanz higegen beendet, gestoppt oder ein Fehler tritt auf, dann sind die Daten […]

Read More →

Read More →

Amazon Machine Images (AMI)

Eine Amazon EC2 Instanz kann auf Basis eines Amazon Machine Image (AMI) welches sich in Amazon EBS befindet oder eines AMI welches in Amazon S3 gespeichert ist gestartet werden. Dabei verwenden Instanzen, bei denen die AMIs in Amazon EBS gespeichert sind, EBS Volumes als Root Device (von wo gebooted wird). Dagegen nutzen Instanzen, deren AMIs […]

Read More →

Read More →

Der Amazon EC2 Workflow

Die folgende Graphik verdeutlicht den grundsätzlichen Ablauf zum Verwenden von Amazon EC2. 1. Zunächst wird ein AMI (Amazon Machine Image) von Grund auf neu, oder auf Basis eines bereits vorhandenen AMIs erstellt. Dieser Vorgang ist optional, da Instanzen aus bereits vorhandenen AMIs gestartet werden können, ohne diese vorab zu verändern. 2. Für ein AMI das […]

Read More →

Read More →

Top