Ericsson wird Mitglied der OpenStack Community

Der Internet- und Telekommunikationsanbieter Ericsson wird Mitglied der OpenStack Community, um Internetprovider und Webhoster dabei zu unterstützen, Cloud Computing Anbieter zu werden. Ericsson möchte dabei verstärkt beim Fehlermanagement helfen und Support für VMware liefern.

OpenStack ist eine Open Source Community die Software für den Betrieb von Private und Public Clouds entwickelt. Ericsson möchte seinen Teil bei der Entwicklung von OpenStack beitragen, um damit Carrier-Grade-Services und Anwendungen zu unterstützen.

Die Dienste und Anwendungen sollen eine Reihe von Bereichen abdecken. Einer dieser Bereiche ist das Fehlermanagement, was in OpenStack derzeit noch vollständig fehlt. Ericsson möchte darüber hinaus für eine gute VMware Unterstützung sorgen einschließlich der Möglichkeit, virtuelle Maschinen zwischen Hosts zu migrieren. Darüber hinaus wird das Unternehmen aber am ehesten einen Beitrag für die Verbesserung der Netzwerk-Funktionen leisten können.

Während des Mobile World Congress hat Ericsson bereits ein bevorstehendes Management-Tool für OpenStack-basierte Clouds vorgestellt. Die Demo nutzt eine Testumgehend, bestehend aus drei Rechenzentren, die über verschiedene Kontinente verteilt sind. Das Tool dient zum Erstellen und Verbinden virtueller Rechenzentren an jedem der drei physischen Standorte und führt diese zusammen, um eine verteilte virtuelle Private Cloud zu erstellen. Das Tool kann ebenfalls die Bereitstellung von Cloud-Services oder Anwendungen automatisieren. Ericsson hat darüber hinaus eine automatisierte Service-Level-Agreement-Prüfung integriert.

Zusammen mit der Technologie von Telcordia, die Ericsson erworben hat, wird das Management-Tool in Ericssons netzwerkfähiges Cloud-Konzept passen. Ericssons Konzept ermöglicht Betreibern das Bereitstellen von Cloud-Services und das Konfigurieren der dafür benötigten Netzwerk-Ressourcen zur selben Zeit.

Tags: ,

About the Author

Rene Buest is Gartner Analyst covering Infrastructure Services & Digital Operations. Prior to that he was Director of Technology Research at Arago, Senior Analyst and Cloud Practice Lead at Crisp Research, Principal Analyst at New Age Disruption and member of the worldwide Gigaom Research Analyst Network. Rene is considered as top cloud computing analyst in Germany and one of the worldwide top analysts in this area. In addition, he is one of the world’s top cloud computing influencers and belongs to the top 100 cloud computing experts on Twitter and Google+. Since the mid-90s he is focused on the strategic use of information technology in businesses and the IT impact on our society as well as disruptive technologies. Rene Buest is the author of numerous professional technology articles. He regularly writes for well-known IT publications like Computerwoche, CIO Magazin, LANline as well as Silicon.de and is cited in German and international media – including New York Times, Forbes Magazin, Handelsblatt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Wirtschaftswoche, Computerwoche, CIO, Manager Magazin and Harvard Business Manager. Furthermore Rene Buest is speaker and participant of experts rounds. He is founder of CloudUser.de and writes about cloud computing, IT infrastructure, technologies, management and strategies. He holds a diploma in computer engineering from the Hochschule Bremen (Dipl.-Informatiker (FH)) as well as a M.Sc. in IT-Management and Information Systems from the FHDW Paderborn.

1 Enlightened Reply

Trackback  •  Comments RSS

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top